lsvb logo

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11

Verbandsnachrichten

  • 1
  • 2
  • 3

Jollensegler Reichenau werden Jugendgruppe des Jahres

In welchem Verein fühlen sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene am wohlsten, wo wird die abwechslungsreichste Freizeitgestaltung neben fundierter segelsportlicher Ausbildung geboten? Die mit 1.500 Euro dotierte Auszeichnung „Youth Sailing Award“ ging in diesem Jahr an die Jugendgruppe des Jahres, die Jollensegler Reichenau.


Verliehen wird der Preis jährlich von der Interboot Friedrichshafen und der Seglerjugend Baden-Württemberg.

Der Verein "Jollensegler Reichenau" ist klein, aber oho! 30 Jollen liegen auf der Club-Wiese auf der Insel Reichenau, von den 80 Mitgliedern im Verein, sind 30 Kinder und Jugendliche und davon 70 Prozent weiblichen Geschlechts. Diese Jugendgruppe zeichnet sich durch große Selbstständigkeit aus. Regelmäßig reist die Regattajugend, bestehend aus drei bis fünf 420er-Teams, zu Regatten und Trainings von Bayern bis Berlin. Auf eigene Faust und ohne Eltern werden Regatten und selbst zweiwöchige Trainingslager bewältigt, finden sich die jungen Leute alleine in fremden Häfen und Orten zurecht. Das schweißt zusammen und steigert die Vorfreude auf die nächsten gemeinsamen Abenteuer.
Clubtrainer Jan Schliemann betreut neben den eigenen 420ern auch weitere interessierte Segler in der Fördergruppe 420er des Untersees. Dabei wird nicht nur auf dem Wasser trainiert. Auch Bootsarbeiten, Spleißen und Takeln gehören dazu. Mit Theorie, simulierten Protestverhandlungen und einem Fitnessprogramm im Winter möchte der Verein seine Segler vom Breitensport in den Kader überführen.
Damit es nicht an Nachwuchs fehlt, wird auch dieser bestens betreut. Beim Freitagstraining können die Jüngsten in den clubeigenen Optimisten erste Erfahrungen sammeln, danach wird gemeinsam gegrillt und Kartoffeln vom eigenen Jugendacker im offenen Feuer geröstet. Zehn Opti-Kinder sind alleine in diesem Jahr dazugekommen. Dabei profitieren nicht nur die Kleinen, sondern auch die erfahrenen Segler, die unter Aufsicht von Trainern ihr Wissen an den Nachwuchs weitergeben dürfen.
Schon früh wird die Jugend in die Organisation von Regatten eingebunden. Mit einem eigenen Bojenlegerteam und Unterstützung der Wettfahrtleitung wachsen sie an ihren Aufgaben und geben ihr Wissen an den Nachwuchs weiter.
Viele gemeinsame Unternehmungen, Fahrten mit Gundeln auf dem Rhein und Wanderungen schweißen weiter zusammen. Im Winter bietet eine Skihütte in den Bergen Basis für gemeinsame Aktivitäten. Neben Ski- und Schlittenfahren kann man sich bei Eishockeypartien messen.
Mit dem Preisgeld soll für die Jugendgruppe ein weiterer Laser oder ein Optimist angeschafft werden.

Weitere Meldungen

  • Alle
  • Bildung
  • Fahrtensegeln
  • Leistungssport
  • Optiliga
  • Segeljugend
  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
load more hold SHIFT key to load all load all

Projekte

csm logo gemeinsam gegen doping

Schutz vor Gewalt & Missbrauch

stop hand

 Für Informationen hier klicken...

  • 1
  • 2