lsvb logo

Landesjugendseglertreffen findet in Seemoos statt

„Nach zwölf Jahren endet mit dem diesjährigen Landesjugendseglertreffen meine Amtszeit als Jugendobmann“, verkündete Fabian Bach im voll besetzten Nebenzimmer des WYC-Clubhauses in Seemoos, wo die Jugendleiter der Mitgliedsvereine des Landes-Segler-Verbands Baden-Württemberg am 23. April zusammengekommen waren.

Ein Amt, in dem Bach eine Menge bewegen konnte und das, wie er sagt, immer eine Menge Spaß gemacht habe. Dank Sigrid Rebholz, die seit 2018 als Jugendsekretärin für den Verband tätig ist, habe sich das Arbeitspensum des Obmanns und des Landesjugendsegelausschusses deutlich verringert. „Ohne sie wäre ich damals nicht noch einmal angetreten“, versicherte er. Doch ein Kandidat, der seine Nachfolge antreten könnte, hatte sich bis zum Tag der Neuwahlen nicht gefunden. Bach gibt die Hoffnung aber nicht auf. Auch eine Wahl zum Zeitpunkt der Interboot, wäre für ihn vorstellbar, sollte sich ein Interessent melden. Fabian Bach bleibt dem Verband erhalten und wird zukünftig als Bildungsreferent in der Geschäftsstelle verantwortlich für den Aus- und Fortbildungsbereich des Verbandes sein.

Sicher ist, dass die Jugendarbeit weitergeht. Für Tanja Kühnle, stellvertretende Jugendobfrau, stellte sich Laura Ströer vom Wassersportverein Friedrichshafen-Fischbach zur Wahl. Die 21-jährige Lehramtsstudentin segelt 420er und trainiert mit einer Trainer C Lizenz die Optigruppen in ihrem Verein.
Für das Amt der beiden Landesjugendsprecher kandidierte die 16-jährige Lena Fischer vom Segelclub Graben-Neudorf, auch sie eine 420er-Seglerin und Maike Schaupp aus Freiburg. In ihrem Heimatverein, dem Segelverein Schluchsee, ist sie im Laser aktiv. Die drei Frauen wurden einstimmig gewählt.

2022 04 29 JST DSC1321Trotz coronabedingter Einschränkungen konnten im vergangenen Jahr viele virtuelle Fortbildungsveranstaltungen im Trainer- und Jugendleiterbereich angeboten werden. Im Sommer fanden auch auf verschiedenen Revieren die Tagesregatten der Optiliga statt, der beliebte Einstieg ins Regattasegeln ist auch für dieses Jahr geplant und läuft inzwischen selbstorganisiert in den Vereinen, wie Fabian Bach berichtete. Auch für die Landesjugendmeisterschaft Baden-Württemberg, die im vergangenen Jahr Anfang September in Radolfzell ausgetragen wurde, wurde für dieses Jahr bereits der Termin festgelegt: Alle Jugendklassen sollen sich vom 10. bis 12. September in Überlingen auf dem Gelände des Osthafens treffen, der Platz für die erwarteten 100 Boote hat. Der Jugendstand auf der Interboot ist in gewohnter Weise eingeplant.

Nach dem beatragten Haushaltsplan können in diesem Jahr mehr Zuschüsse für Trainingsmaßnahmen im Breitensportbereich ausgegeben werden. So konnten sich im vergangenen Jahr zwölf Vereine für 25 Maßnahmen über insgesamt 8.300 Euro an Fördermitteln freuen. Zwei Vereine stellten Anträge auf Bezuschussung von Jugendtörns. Elf Kinder profitierten von 1.355 Euro. Der diesjährige Budgetentwurf sieht Fördermittel in Höhe von etwa 11.000 Euro vor.

Auch Anträge für die Änderung der Jugendordnung standen auf der Tagesordnung. Sie sollten der anschließenden Mitgliederversammlung des Landes-Segler-Verbands zur Bestätigung vorgelegt werden. Analog zur geplanten Umbenennung des Verbands in Segelverband Baden-Württemberg wird dann auch die Seglerjugend zukünftig Segeljugend und der Jugendobmann Vorsitzender für die Segeljugend heißen.

Projekte

csm logo gemeinsam gegen doping

Schutz vor Gewalt & Missbrauch

stop hand

 Für Informationen hier klicken...

  • 1
  • 2